Mit nachhaltiger Technologie auf Erfolgskurs: 1 Jahr strategische Partnerschaft mit Atlas Copco

Bielefeld, 07. September 2021 Seit 155 Jahren ist Oltrogge Engineering-Partner für technisch anspruchsvolle Industrielösungen in den Bereichen Oberflächen- und Drucklufttechnik sowie Werkzeugmaschinen. Vor ziemlich genau einem Jahr holte sich das Bielefelder Familienunternehmen den Weltmarktführer für Kompressorentechnik, Atlas Copco, als Druckluft-Partner an Bord. Eine Partnerschaft, die sich für beide Seiten ausgezahlt hat: Dirk Villé, Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH, Daniel Oltrogge, geschäftsführender Gesellschafter, und Marcus Scheiber, Geschäftsführer der Oltrogge GmbH & Co. KG, lassen im Gespräch das erfolgreiche erste Jahr seit Start der Zusammenarbeit im September 2020 Revue passieren.

Herr Scheiber, noch nie ist ein neuer Atlas Copco-Händlerpartner so schnell und erfolgreich in das Geschäft eingestiegen wie Oltrogge. Wie erklären Sie sich diesen Blitzstart?

Marcus Scheiber: Unsere Mitarbeiter waren von Anfang an Feuer und Flamme für die neuen Produkte und großartigen Möglichkeiten, die sich durch diese strategische Partnerschaft ergeben haben. Für jeden Kundenwunsch hat Atlas Copco eine innovative Lösung parat. Die Kompressorentechnik ist herausragend gut. Die Spezifik der Anlagen liegt weit über der vieler anderer Hersteller am Markt, was sie äußerst energieeffizient und ressourcenschonend macht. Bereits im Standard sind alle Kompressoren mit smarter Technologie, also Telemetrie ausgestattet, so dass unsere Kunden – und auf Wunsch auch das Oltrogge-Serviceteam – ihre Druckluftstationen jederzeit und von überall auf der Welt in Echtzeit im Blick haben. Gepaart mit unserem 24h-Kundenservice würde ich sagen: mehr in Bezug auf Komfort und Sicherheit geht nicht.

Herr Villé, das klingt nach großem Lob für Ihre Produkte. Wo liegt aktuell der Fokus der Produktentwicklung? Woran arbeiten Sie? Was ist den Kunden wichtig?

Dirk Villé: Im Fokus steht die stetige Optimierung der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit aller Produkte – Kompressoren ebenso wie Trockner und Filter. Der Großteil unserer Kunden ist bereits nach ISO 50.001 zertifiziert und konzentriert sich somit auf die stetige Verbesserung der eigenen Energieeffizienz. Diese Entwicklung ist großartig und genau in unserem Sinne. Unser Ziel ist es, immer noch ein bisschen mehr aus der Technik herauszuholen. So sind die Anlagen von Atlas Copco beispielsweise schon ab Werk mit einem Anschluss für die Wärmerückgewinnung ausgestattet. Ein Feature, dass sonst häufig erst teuer nachgerüstet werden muss und die Investition in diese nachhaltige Technologie erschwert.

Schwer zu glauben, dass die Energieeinsparung der Atlas Copco-Kompressoren tatsächlich so groß ist im Vergleich zu anderen Anlagen am Markt. Können Sie ihren Kunden die Ersparnis auch „vorrechnen“?

Marcus Scheiber: Die Ersparnis ist wirklich beeindruckend, aber für skeptische Kunden, die einfach nicht glauben konnten, wie groß die Energieersparnis ist, haben wir die „Ersparnisgarantie“ entwickelt: Wir reduzieren den Kaufpreis einer neuen Anlage deutlich. Im Gegenzug beteiligt uns der Kunde in den folgenden 24 Monaten anteilig an seiner tatsächlichen Energieersparnis. Das ist fair und nachvollziehbar und zeigt unser Vertrauen in die Effizienz der Produkte von Atlas Copco!

Daniel Oltrogge: Was zusätzlich Vertrauen schafft, ist, dass alle Produkte von Atlas Copco BAFA-förderfähig sind. Ohne diesen Aspekt kann man heute eigentlich keinen Kompressor mehr verkaufen. Denn ist ein Kompressor nicht förderfähig, ist er auch nicht energieeffizient!

Herr Villé, wie haben Sie die Zusammenarbeit mit Oltrogge bisher erlebt – haben Sie das erwartet?

Dirk Villé: Nein – so haben wir uns die Zusammenarbeit nicht ausmalen können. Das Team um Herrn Oltrogge und Herrn Scheiber macht einen fantastischen Job. Die Mitarbeiter hier sind mit so viel Engagement und Kreativität dabei. In jedem Meeting werden uns neue Ideen, Kampagnen oder Vertriebskonzepte präsentiert und alle fußen auf den tatsächlichen Kundenbedürfnissen und dem Feedback aus dem Kundendialog. Wir freuen uns, Oltrogge an Bord zu haben!

Daniel Oltrogge: Es ist beeindruckend, wie sich die Innovationskraft von Atlas Copco zusammen mit unserer Begeisterung für die Sache auf das Team auswirkt. Vor allem freuen wir uns, dass Mitarbeiter, die vor Jahren das Unternehmen Oltrogge verlassen haben, weil in Sachen Innovation nicht viel passierte, nun zu uns zurückkommen. Der Druckluftmarkt verändert sich aktuell stark: Viele tolle, junge Menschen, die Ideen haben und etwas bewegen wollen, bewerben sich bei uns. Das freut uns außerordentlich! So konnten wir bereits einige ehemalige Mitarbeiter zurückgewinnen und viele neue Mitarbeiter aus dem Wettbewerbsumfeld anderer Hersteller und Marken von uns überzeugen. Das bereichert unser Team und stellt unseren herstellerunabhängigen technischen Service noch breiter auf!

Service – ein gutes Stichwort. Der technische Service ist also alleinige Sache von Oltrogge? Oder unterstützt Atlas Copco seine Partner auch an dieser Stelle?

Dirk Villé: Der technische Kundenservice selbst ist in der Regel Sache des Partners. Sollte jedoch Not am Mann sein oder fachliche Unterstützung benötigt werden, stehen unseren Partnern die Servicemitarbeiter aus dem Atlas-Copco-Netzwerk jederzeit zur Verfügung. Sie begleiten die Kollegen von Oltrogge, stehen mit Rat und Tat zur Seite oder übernehmen auch gerne einen Serviceeinsatz, wenn in dringenden Fällen Unterstützung gebraucht wird.

Marcus Scheiber: Zum Glück konnten wir dank der smarten Technologie von Atlas Copco die Anzahl der Notfälle deutlich reduzieren. Alle Anlagen von Atlas Copco verfügen über diese Telemetrie-Anbindung, sodass unser Serviceteam diese auf Wunsch 24h überwachen kann. Läuft eine Anlage aus dem „grünen Bereich“, d.h. wird sie zu warm, verliert Druck, etc., bekommen der Kunde, und auf Wunsch auch der Oltrogge-Servicetechniker, direkt Meldung per SMS. Wir kommen, wenn gewünscht, direkt vorbei, um die Störung noch vor Stillstand und Ausfall der Anlage zu beheben – 24/7.

Dirk Villé: So wird unsere Telemetrie-Technik optimal genutzt. Ideal ergänzt wird sie durch die langjährige Erfahrung unserer Partner: Das Vertrauensverhältnis zwischen Oltrogge und seinen Kunden holt aus den technischen Möglichkeiten das Beste raus! Wir sind mit der Geschäftsentwicklung in der Region sehr zufrieden. Oltrogge hat einen absoluten Traumstart hingelegt, den man sich nicht besser wünschen kann:

Bildauswahl
Daniel Oltrogge, Geschäftsführender Gesellschafter Oltrogge GmbH & Co. KG
Dirk Villé, Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Marcus Scheiber, Geschäftsführer Oltrogge GmbH & Co. KG
Serviceanfrage
Kontaktformular
nach oben